Move2Rise
Spenden – Flüchtlingshilfe Ukraine


Bitte unterstütze uns in der Flüchtlingshilfe!

Durch diverse Umstände sind wir in die Situation gekommen uns aktiv in der Flüchtlingshilfe zu beteiligen und direkt ankommenden Familien in Wien und Österreich zu unterstützen die aus der Ukrainer geflüchtet sind. Die Unterstützung ist nur mit der großen Hilfe aller Beteiligten möglich und wir laden alle Menschen ein sich hier mit einzubringen, damit wir zumindests ein paar Einzelschicksale beeinflussen können. Du findest weiter unten in der Factbox alle Details zu den Spenden Aufrufen jeglicher Art.

Ob Zeit, Sachspenden, Geld – Alles wird gerade benötigt. Die Dankbarkeit der ukrainische Familien ist enorm und leider schafft es der Staat noch nicht optimal auf den Ansturm zu reagieren – also Los geht’s helfen wir zusammen! DANKE!

Alle Spenden kommen dirket an – die Arbeitszeit bei uns ist zu 100% ehrenamtlich, die Geldspender erhalten auf Anfrage eine Aufstellung der Rechnungen!

Aktuelle Einnahmen durch Spenden für ukrainische Familien

€ 740

Aktuelle Ausgaben für ukrainische Familien

€ 831,97

Factbox

  • Momentan werden folgende Dinge benötigt:

    • Unterkünfte für kurz- oder langfristige Aufenthalte der Familien (man kann sich auch bei der BBU Behörde melden die die Vergabe offiziell machen) Jeder Unterkunftgeber bestimmt selbst die maximale Aufenthaltsdauer und gibt uns auch die Info ob Kosten zu tragen sind oder es kostenlos zu Verfügung gstellt wird. Wir arbeiten mit Mietverträgen oder Prekariatsverträgen und kümmern uns um behördliche Wege (Von Meldezettel bis zur Registrierung und Anmeldung zum Schulwesen und Deutschkurse)

    • Sachspenden (Nachdem wir nach Bedarf die Wohnungen und die Familien ausstatten, gibt es momentan keinen aktuellen Bedarf, doch wir halten Dich hier am laufenden sollten wir wieder eine Wohnung austatten oder etwas benötigen)

    Was momentan rar ist sind Bettzeug (Pölster & Decken) sowie Betten & Matratzen + Kinderbetten, bitte um Kontakaufnahme solltest Du etwas Spenden wollen.

    • Kleiderspenden können im Motel 22 abgeben werden – Ansprechpartnerin ist Angelika  angelika.schmid@motel22.at
    • Betreuerinnen: Wir brauchen Menschen die Familien begleiten und ihre Zeit schenken, für behördliche Wege, Fragen und Auskünfte jeglicher sowie Recherchen zu Aktivitäten rund um das Leben in Wien & NÖ, und sie auch teilweise begleiten bei diversen Wegen.

    • Geldspenden bitte an:

    Kontoinhaber: Move2Rise

    IBAN: AT71 2011 1828 1132 9900

    BIC: GIBAATWWXXX

    Gerne nehmen wir auch Bargeldspenden an (kontaktiere uns) – alles wird bei uns veröffentlicht bzw. Spenderinnen und Spender haben die Möglichkeit die Ein- und Ausgänge und Rechnungen dazu, bei uns einzusehen.

    In diesem Bereich unterstützen wir: Erstversorgung mit Nahrung bei Ankunft, Grundversorgungseinkäufe für Familien in unseren begleiteten Wohnungen, Internet (das ist gerade neben dem Essen eine wichtige Ressource für diese Familien), Passbilder, Benzingeld für Transporte unserer regelmäßigen Fahrerinnen und Begleiterinnen, etc.

  • Der Anfang einer Hilfsaktion

    Es begann alles mit einem Aufruf der privaten Initiative Lösshof in NÖ, die eine Unterkunft für 7 Flüchtlinge suchten. Direkt im Kontakt mit Anna und ihrem Mann wurde Anfang März klar welches menschliche Leid mit diesem Kriegsbeginn ausgelöst wurde, da die beiden direkt an die ukrainische Grenze reisten um Menschen aufzufangen und mit nach Österreich zu nehmen.

    Durch die Vernetzung mit dem Lösshof wurden uns am 6. März dann eine 7-köpfige Familie – 3 Mütter & 4 Kinder – übergeben, die wir für eine Nacht im Motel22 unterbringen konnten. Nach dreitägiger Flucht kam die gezeichnete Familie Sonntags um 1:30 in der Früh, mit allem was sie tragen konnten, im Motel an und fragten nur um „Sleep & Wash, please“. Als ein neunjähriger Bursche sein Zimmer entdeckte strahlte er aus allen Poren, und es machte sich eine enorme Erleichterung bei allen breit endlich in einer sicheren Umgebung angekommen zu sein.

    Um 09:00 Früh des selben Tages wurden sie von uns mit einem Frühstück überrascht. Die Krapfen waren ein Highlight für die Kids und es wurde geschmaust und alles für einen Moment vergessen. Wir brauchten die Familie dann mit zwei Autos zum Wiener Hauptbahnhof damit sie ihre Reise weiter nach Salzburg zu bekannten antreten konnten. Gerade noch drei Minuten vor der Abfahrt des Zuges konnten wir Sitzplätze ergattern und die letzte Umarmung brauchte ganz viele Tränen der Dankbarkeit und den Satz „Thank you all, you are angels!“ Damit war unsere private Initiative geboren.

    Am nächsten Tag erkundigten wir uns ob sie gut angekommen waren in Salzburg und alles benötigte auch haben, es kam von Olga ein Bild mit den Worten „Ja uns geht es gut, wir sind versorgt und haben alles und helfen schon mit im Garten :-)“

    Wie es weiter ging…

    Ein paar wenige Tage nach der Transferunterstützung der ersten Familie, erreichte uns eine direkte Nachricht, dass eine Freundin der letzten Familie für ihre Familie einen längerfristigen Unterschlupf in Wien suchte. Irina die Mutter zweier Kinder, die aus wirtschaftlichen Gründen in Italien arbeitet und eine alte Dame betreut, suchte jemanden der ihre beiden Kinder, und ihre Schwester mit zwei weiteren Kinder auffangen konnte. Zu diesem Zeitpunkt meldeten sich bereits viele Spendengeber und brauchten uns diverse Sachspenden und auch Geldspenden. Uns das wichtigste war, dass wir eine leere 80m2 Wohnung zur Verfügung gestellt bekommen haben! Nach einem kurzen Social Media Post, dass wir nun eine Wohnung ausstatten müssen, brachten uns ganz viele Menschen Geschirr, Kochutensilien, Hygieneartikeln, Matratzen, Bettwäsche und Bettzeug, Tische und Sessel und alle was eine leere Wohnung so braucht. Innerhalb von vier Tagen waren durch ca. 15 Menschen und ihre Netzwerke die leere Wohnung bereit um bezogen zu werden.

    Die 5-köpfige Familie – Mutter & Burschen 16 & 13 & 7 Jahre und Mädchen 14, kamen um 12 Uhr am 13. März im Motel22 an und wurde direkt mit einer warmen gespendeten Mahlzeit von Breitenleer Dorfheurigen versorgt, nach einer 1,5 tägigen Flucht aus Vinnytsia – im Zentrum der Ukraine. Sehr erleichtert und gezeichnet von den Strapazen konnten die fünf für einen Tag entspannen, bevor wir sie am darauffolgenden Tag in ihre neue Unterkunft brauchten. Und sie staunten nicht schlecht als sie die Wohnung und den Ausblick ihrer Hochhauswohnung über ganz Wien sahen. Alle waren ungemein glücklich, dankbar und erleichtert. Ihre erste Mahlzeit in der Wohnung war somit auch gesichert nachdem bei uns die Spenden einen Grundversorgungseinkauf gestatteten.

    Ab diesen Zeitpunkt konnte diese liebevolle Familie in einer gesicherten Umgebung ankommen, und wir sind gerade mit ihnen dabei alle behördlichen Wege Schritt für Schritt abzuarbeiten, was auch eine enorme Belastung und Herausforderung ist.

    Doch es ging natürlich noch weiter…

    Am selben Tag wo unsere 2. Familie ihr Zuhause bezog erreichte uns ein Anruf von Angelika und Werner (Motel22), dass eine weitere Familie weinend bei der Rezeption aufgetaucht war, nachdem sie von der Organisation die sie ins Motel brachten, nicht abgeholt wurden. Sie klagten nun auf der Straße zu sein, wenn sie nicht noch länger bleiben konnten. Zum Glück wurde kurzfristig durch eine Stornierung ein Apartment im Motel frei für ein paar weitere Tag, dass der 4-köpfigen Familie (Mutter mit 15 jähriger Tochter plus Oma & Opa) es ermöglicht noch ein paar Tage im Motel zu bleiben. Nach einem weiteren Social Media Aufruf, mit der Bitte um eine Unterkunft haben wir innerhalb von nur 24h eine geeignete Bleibe für die vier gefunden und diese ist nun am Samstag den 19. März in ihre herzlich-empfangende Gemeinde Groß Schweinbarth gezogen.

    Momentan sind wir in der Vernetzung mit den Helfern in Wien, Groß Schweinbarth und dem Lösshof um erstens weitere Familien aufzufangen und Dinge miteinander zu koppeln. Die große Herausforderung stehen die Registrierung und die gesamten behördlichen Wege da, weil dies nur sehr langsam arbeiten und durch den Ansturm überfordert sind. In Wien haben wir gerade Schwierigkeiten Schulplätze und Deutschkurs zu bekommen und auch die Grundversorgung der Familien sicherzustellen. Wir halten Euch am laufenden und dokumentieren nach und nach die Ereignisse der Familien mit! Vielen Dank an alle großartigen Helferleins, Spender und alle die übersetzen, recherchieren, telefonieren und ihre Zeit damit als wichtiges Gut bereitstellen. Wenn Du auch die Möglichkeit hast Mitzuhelfen – sehr gerne! Du findest in der Factbox unter „Wie kannst Du helfen?“ alle Möglichkeiten zur tatkräftigen Unterstützung.

  • Wir bearbeiten diese Seite gerade – es ist ein großes Netzwerk das hier zusammenwirkt! DANKE EUCH 😉

  • Wir arbeiten gerade an dieser Seite um alle Infos bereit zustellen. Wenn Du auch Tipps etc hast, nur her damit!

Move2Rise
Spenden – 2getherWeRise-Box


Hier findest Du die Kontoverbindung um Deine Spende zu überweisen.

NAME: Move2Rise

IBAN: AT71 2011 1828 1132 9900

BIC: GIBAATWWXXX

VERWENDUNGSZWECK: Spende